Verletzte Polizisten und Täter

13.1.2018

Bei einer über mehrere Kilometer führenden Flucht raste heute früh ein 33-jähriger Mann mit einem Auto von Reinickendorf bis nach Charlottenburg. Er war zuvor gegen 1 Uhr von einer Zivilstreife bemerkt worden, als er bei Rot eine Kreuzung überquerte. Die Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit führte über die Autobahn bis in die Neue Kantstraße. Als ein anderer Polizeiwagen ihm hier den Weg abschnitt, wendete der Täter und fuhr entgegen der Fahrrichtung zurück. Dabei wurde ein Polizeiwagen gerammt und fuhr in die parkenden Autos.
Erst in der Sophie-Charlotten-Straße konnte der Amokfahrer gestoppt werden, nachdem er von weiteren Funkwagen eingekeilt worden war. Der Fahrer des Autos sowie die Beamten im gerammten Polizeiwagen wurden verletzt.